Buchpatenschaften

Aktuelle Projekte

28. April 2016

Sturm auf die DZB (zur Museumsnacht)

Seit einigen Jahren sind die DZB und der Förderverein ein fester Bestandteil der Museumsnacht. Jedes Jahr kommen Menschen zu uns, interessieren sich für unsere Arbeit und mögen es, Brailleschrift selber schreiben zu dürfen.

Jedoch war es oft so, dass nach 21 Uhr es recht ruhig im Haus wurde, nur noch wenige BesucherInnen verirrten sich dann zu uns in das Leipziger Waldstraßenviertel.

Das war in diesem Jahr anders. Wir hatten ein volles Haus von früh, also 18 Uhr, bis sehr weit nach 23 Uhr. Und das lag wohl an zwei Dingen: Einmal hatten wir erstmals eine eigene Busstation vor unserem Haus, was es vielen vereinfachte zu uns zu kommen. Aber vor allem waren wir in diesem Jahr das offizielle Postamt der Museumsnacht. All unsere BesucherInnen, egal ob jung oder alt, konnten bei uns eine Postkarte mit zauberhafter Punktschrift schreiben und dies dann kostenlos versenden. Das passte natürlich wunderbar zum diesjährigen Motto „Zauber“ und brachte uns beinahe 1.000 BesucherInnen in die DZB. An acht sogenannten Pichtmaschinen (eine Art Schreibmaschine für Brailleschrift) tippten sich die vielen Schreiblehrlinge die Finger wund. Geholfen haben ihnen dabei die DZB-Zauberlehrlinge, die die Schrift erklärten und bei den ersten Schreibübungen halfen. Unser Förderverein war natürlich mittendrin und unterstützte wo er gebraucht war. Unsere Hilfe war dabei besonders an der Zauberbar gefragt, was uns einige Spenden für unsere Vereinsarbeit einbrachte.

Hier gibt es ein paar schöne Eindrücke von der Museumsnacht in der Leipziger Lokalzeitung zu sehen.

share: f t g+