Buchpatenschaften

Aktuelle Projekte

23. Januar 2017

Das Beratungs- und Bibliothekenmobil rollt!

Ein Beratungs- und Bibliothekenmobil bringt in Zukunft Informationen und Hilfe in ländliche Regionen.

Immer mehr Menschen sind von altersbedingten Augenkrankheiten betroffen und verlieren ganz oder teilweise die Fähigkeit zu Sehen. In Deutschland leiden circa 4 Millionen Menschen an Altersbedingter Makuladegeneration (AMD). Betroffene haben viele Fragen, Ängste und Probleme, die allein mit medizinischer Versorgung nicht abgedeckt werden können. Der Patient steht vor der Aufgabe, sein Leben umzugestalten und an sein verändertes Sehvermögen anzupassen.

Aber gerade in den ländlichen Regionen sind die Beratungsmöglichkeiten begrenzt, vor allem für blinden oder sehbeeinträchtigten Menschen. Genau hier soll das Beratungs- und Bibliothekenmobil helfen. Gemeinsam mit der Initiative Blickpunkt Sehen des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband haben die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) dieses Fahrzeug entwickelt. Die Freunde der DZB haben fleißig geholfen und gerade bei der Einwerbung der Mittel sich eingebracht.

Das Beratungs- und Bibliotheksmobil bringt Informationen und Hilfe direkt zu den Betroffenen und zeigt damit Wege, wie eine gleichberechtigte Teilhabe von blinden und sehbehinderten Menschen in allen Regionen Sachsens möglich sein kann. Gemeinsam mit lokalen Partner (meist öffentliche Bibliotheken) wird ein Tourplan entwickelt damit das Fahrzeug möglichst viele ländliche Regionen besuchen kann. Vor Ort wird es vor Bibliotheken, Rathäusern und Seniorenheim oder auf Märkten stehen. Über die Medien wird rechtzeitig informiert.

Wir freuen uns sehr, dass dieses tolle Projekt nun verwirklicht wird und hoffen, somit noch mehr blinden und sehbehinderten Menschen helfen zu können.

share: f t g+